Zum Hauptinhalt springen

Seit Jahrzehnten dreht sich bei uns alles um das Thema Aufstelltechnik. Dabei ist das Nivellieren und Fixieren  von Anlagen sowie das Isolieren  von Schwingungen das Herzstück von Nivell.

Den Startschuss setzte in den 1970er-Jahren das Aufstellen von klassischen Werkzeugmaschinen. Der Fokus lag damals gänzlich auf dem Nivellieren mit Keilschuhen und wurde dann kurze Zeit später um rutschfeste Nivellierelemente erweitert.

Heutzutage vertrauen uns Unternehmen aus diversen Industriebereichen. Auch bei den sehr speziellen Anforderungen von Großforschungsanlagen wird auf uns gebaut  – so finden Sie unsere Aufstellelemente zum Beispiel in dem neuen europäischen Synchrotron ESRF in Grenoble Frankreich, die wohl genaueste Anlage dieser Art. Die Keilschuhe von Nivell bieten auch bei ähnlichen Projekten in den USA, in Peking China und in der Schweiz höchste Präzision und Zuverlässigkeit. Und das ist erst der Anfang!

Egal an welchem Punkt Sie sich gerade befinden – ob Sie am Anfang eines Projektes oder vor unerwarteten Herausforderungen stehen, kommen Sie gern auf uns zu. Unser Anspruch ist es, für Ihre Anwendung die optimale Lösung zu finden. Unsere jahrzehntelange Erfahrung gepaart mit dem Ehrgeiz auch komplexe Angelegenheiten gemeinsam zu meistern, treibt uns an.

Jede Maschine stellt andere Anforderungen an die Aufstellung. Von steif bis federnd, von festgeschraubt bis freistehend, von grob bis fein nivelliert, von leicht bis schwer … Da ist klar: Nicht jeder Keilschuh passt zu jeder Anwendung. Muss er auch nicht. Unsere Techniker entwickeln genau Ihre Lösung. So können wir Ihnen auch bei sehr speziellen Anforderungen höchste Präzision und Zuverlässigkeit bieten.

So ist es uns bereits gelungen:

  • die Schwingungen eines Stadiondaches zu isolieren
  • den Teilchenbeschleuniger einer Grossforschungseinrichtung in Frankreich zu stellen
  • eine Sonderlösung für Wasserkraftanlagen zu entwickeln
  • stabile und hochpräzise Nivelliereinheit für das Grossformat-Röntgen mit 3D-Darstellung zu entwickeln
  • einen Schwingungsdämpfer für Grossanlagen zu entwickeln